Halbjahreszahlen der LION Smart GmbH und der TÜV SÜD Battery Testing GmbH

07.08.2017

HGB Halbjahreszahlen der LION Smart GmbH:

Die LION E-Mobility AG gibt bekannt, dass sich die Umsatzerlöse der Tochter LION Smart GmbH im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zu den Halbjahreszahlen des Vorjahres von 780 TEUR auf 690 TEUR verändert haben. Grund hierfür ist, dass sich Projekte verschoben haben und durch buchhalterische Abläufe und Effekte erst im zweiten Halbjahr umsatzwirksam werden. Das Betriebsergebnis von -259 TEUR (Vorjahr: -327 TEUR) ist primär auf verstärkten Personalaufbau zurückzuführen. Darüber hinaus wurde nachhaltig in Kundenbeziehungen, sieben neue Patente, den Aufbau des Maschinenparks, in das Qualitätsmanagement und den Vertrieb investiert. Dennoch konnten die Betriebskosten gegenüber dem Vorjahr verringert werden.

Der Halbjahresüberschuss hat sich damit von -355 TEUR auf -327 TEUR verbessert. Die getätigten Investitionen, der operative Erfolg bei unseren Kunden und die gute Auftragslage lassen uns positiv auf die weitere Geschäftsentwicklung in diesem Jahr blicken. Mit der Firma Kreisel Electric wurde ein Liefervertrag für den Stationärspeicher "Mavero" bis 2021 vereinbart, für den die Produktion bereits angelaufen ist.
Die Geschäftsleitung der LION Smart GmbH rechnet mit steigenden Umsätzen im zweiten Halbjahr.


______________________________________________________________________________

 

IFRS Halbjahreszahlen der TÜV SÜD Battery Testing GmbH:

Das Joint Venture TÜV SÜD Battery Testing GmbH konnte seinen Umsatz zum Halbjahr 2017 weiter steigern: Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich der Umsatz um 34,2 % auf 2.939 TEUR (Vorjahr: 2.190 TEUR). Die Bilanzsumme erhöhte sich um 4,7% von 9.779 TEUR auf 10.240 TEUR. Dies beruht auf der Aktiva im Wesentlichen auf dem Anstieg der Cashpool-Forderungen gegenüber der TÜV SÜD AG in Höhe von 344 TEUR und auf der Passiva auf der Erhöhung des Eigenkapitals in Höhe von 341 TEUR durch das laufende Ergebnis. Dabei wird ein Bilanzgewinn i.H.v. 442 TEUR ausgewiesen.

Der Halbjahresüberschuss stieg von 75 TEUR auf 341 TEUR. Dies resultiert im Wesentlichen aus der Steigerung der Umsatzerlöse um 749 TEUR. Gegenläufig hierzu waren die gestiegenen Personalaufwendungen +174 TEUR, die Abschreibungen +46 TEUR sowie die sonstigen Aufwendungen +107 TEUR. Das EBITDA stieg von 492 TEUR auf 915 TEUR. Des Weiteren wurde die Eigenkapitalquote, im Wesentlichen wegen des gestiegenen Bilanzgewinns, von 57,2% auf 58,0% gesteigert.
 
Halbjahreskennzahlen:
Umsatz aktuelles Jahr/Vorjahr:               + 34,2%
Halbjahresüberschuss Jahr/Vorjahr:       + 352,6%
Bilanzgewinn Jahr/Vorjahr:                     + 336,9%
EBITDA Jahr/Vorjahr:                              + 86,1%
Eigenkapitalquote 30.06.17:                     + 0,8%
Bilanzsumme 30.06.17/31.12.16:              + 4,7%

back Zurück