Finale Jahreszahlen LION SMART GMBH 2018

01.04.2019

LION SMART GMBH: Geschäftsjahr 2018 geprägt durch deutliches Wachstum in der Gesamtleistung und hohe Investitionen in das Sach- und Finanzanlagevermögen 

Das Geschäftsjahr 2018 der LION Smart GmbH war geprägt durch die weitere Entwicklung vom Ingenieurdienstleister zum Produkthersteller.

In Summe stieg die Gesamtleistungder LION Smart GmbH im Geschäftsjahr 2018 gegenüber dem Vorjahr auf 2.233 TEUR (Vorjahr: TEUR 1.307) was einem Wachstum von rund 71 % entspricht. Die Gesamtleistung betreffen die Umsatzerlöse (TEUR 966), die selbsterstellten und aktivierten immateriellen Vermögensgegenstände (TEUR 1.188) sowie die zum Bilanzstichtag begonnenen Kundenaufträge, die als unfertige Leistungen unter den Vorräten ausgewiesen werden (TEUR 79).

Aufgrund der im Geschäftsjahr 2018 hohen Entwicklungsaufwendungenin die LIGHT Battery und ein innovatives Batterie Management System mit Infrarot-Kommunikationsschnittstelle, lagen die Umsatzerlöse mit TEUR 966 unter denen des Vorjahres (TEUR 1.307). Im Gegenzug konnte jedoch für die Light Battery der Proof of Conceptabsolviert und damit ein weiterer großer Schritt zur Produktreife dieser innovativen Technologie erreicht werden.

Die Aktivierung der in diesem Zusammenhang erfolgten immateriellen Vermögensgegenständefür die LIGHT Battery und das Batterie Management System umfasst die hierfür aufgewendeten Personalaufwendungen, Materialkosten, Patentkosten und anteilige angemessene Gemeinkosten.

Das bereinigte EBITDA(EBITDA vor Effekten, die betriebswirtschaftlich als außerordentlich oder periodenfremd qualifiziert werden) der LION Smart GmbH lag im Berichtszeitraum bei TEUR - 859 und damit TEUR - 106 über dem Vergleichswert des Vorjahres. 

Das unbereinigte EBITDAdes Jahres 2018 betrug TEUR - 1.035 gegenüber TEUR -757 im Jahr 2017

Die im Vergleich zum Vorjahr hohen Personalaufwendungensind im Wesentlichen durch zwei Faktoren begründet. Zum einen durch die gestiegene Anzahl von Mitarbeitern im Jahresdurchschnitt, zum anderen durch die bilanzielle Abbildung des Aktienoptionsprogramms im Geschäftsjahr 2018.  

Im  Personalaufwanddes Jahres 2018 sind neben der  Zuweisung von Aktien im Rahmen des Aktienoptionsprogramms an die bezugsberechtigten Mitarbeiter für das Jahr 2016 (nach Ablauf der Sperrfrist von 24 Monaten) auch das variable Einkommen in Form von Aktien bei Erreichen bestimmter Unternehmens- und persönlicher Ziele für das Jahr 2018 berücksichtigt. Mit dem Aktienoptionsprogrammist die LION Gruppe in der Lage, in einem hart umkämpften Markt für Batterie-Spezialisten, die Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden und an dessen Wertsteigerung partizipieren zu lassen.

Das Anlagevermögender LION Smart GmbH ist neben dem deutlich gestiegenen Sachanlagevermögen durch die 30 % Beteiligung an der TÜV SÜD Battery Testing GmbH(TSBT) die im Finanzanlagevermögen ausgewiesen ist, geprägt. Im abgelaufenen Berichtsjahr hat die LION Smart GmbH insgesamt 600 TEUR an Investitionen für den weiteren Ausbau in einem Wachstumsmarkt bereitgestellt. Die TSBT konnte auf ein außerordentlich erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Hinsichtlich der Veröffentlichung von Zahlen steht die LION Smart GmbH noch in Diskussion mit dem Mehrheitsgesellschafter der TÜV SÜD AG.

Der LION SMART GmbHstanden im Konzernverbund zum 31.12.2018 liquide Mittelvon 1.246 TEUR zur Verfügung. Die kurzfristigen Finanzschulden beliefen sich zum 31.12.2018 auf insgesamt TEUR 296 gegenüber TEUR 225 im Vorjahr. Gegenüber dem Vorjahr konnten die Bankverbindlichkeiten um TEUR 150 zurückgeführt werden.

Das Eigenkapital der LION Smart GmbH hat sich trotz des Jahresfehlbetrages von TEUR 1.186 gegenüber dem Vorjahr auf 2.326 TEUR erhöht. Dies lag an den hohen Kapitaleinzahlungen der LION AG in die Kapitalrücklage der LION Smart GmbH in Höhe von TEUR 1.700 zur Finanzierung des laufenden Geschäftsbetriebes. Die Eigenkapitalquoteliegt bei guten 43 % gegenüber 48 % in 2017.

 

Ausblick:

Für das Geschäftsjahr 2019 erwartet das Management der LION Smart GmbH steigende Umsatzerlöse bei einer verbesserten Kostenstruktur insbesondere im Verwaltungsbereichund weiteren Aufwendungenfür die Produktentwicklung der LIGHT Battery und des Batteriemanagementsystems auf dem Weg zur Serienfertigung.

 

 

back Zurück