Halbjahreszahlen 2016 der LION E-Mobility Tochter LION Smart GmbH

06.08.2016

Die LION E-Mobility AG gibt bekannt, dass sich die Umsatzerlöse der Tochter LION Smart GmbH im ersten Halbjahr 2016 von 802 TEUR auf 780 TEUR im Vergleich zu den Halbjahreszahlen des Vorjahres verändert haben. Damit sind diese auf fast identischem Niveau geblieben, obwohl laufende Projekte auf Grund buchhalterischer Abläufe und Effekte erst im zweiten Halbjahr umsatzwirksam werden. Des Weiteren wurde nachhaltig Zeit in zukünftige Kundenbeziehung und Projekte, neue Räumlichkeiten, Strukturen und Projektakquise investiert. Das Betriebsergebnis von -327 TEUR (Vorjahr: +73 TEUR) ist durch die bereits genannten Vorleistungen und den Personalaufbau bedingt und wird sich nachhaltig positiv auf die weitere Geschäftsentwicklung auswirken. Der Halbjahresüberschuss hat sich damit für das erste Halbjahr von +71 TEUR auf -355 TEUR verändert. Der operative Erfolg bei unseren Kunden und die große Anzahl gewonnener Projekte lassen uns positiv auf die weitere Geschäftsentwicklung dieses Jahres blicken. Aufgrund der guten Auftragslage rechnet die Geschäftsleitung der LION Smart GmbH mit stark steigenden Umsätzen im zweiten Halbjahr sowie im kommenden Jahr. Mit der Firma Kreisel Electric wird bereits an der Stationärspeicher-Lösung „Mavero“ gearbeitet und es wurde eine Absichtserklärung bzgl. des Einsatzes des LION BMS unterzeichnet.

back Zurück