LION E-Mobility präsentiert auf der electronica 2018 innovatives Batteriemanagementsystem im Concept Car Wireless BMW i3

12.11.2018

LION E-Mobility in Halle C4, Stand 111 (ADI-Messestand)

Baar, 12. November 2018 - Die LION Smart GmbH, Entwickler von elektri­schen Energiespeichern und Lithium-Ionen-Batteriesystemtechnik, präsentiert auf der Weltleitmesse electronica in München (13.-16.11.2018) den aktuellen Stand seines auf Funktechnologie basierenden Batteriemanagementsystems.
 
Das Batteriemanagementsystem ist Herzstück jeder Batterie. Es überwacht mit höchster Genauigkeit konstant den Ladezustand und schützt vor Überhitzung. Im Gegensatz zu anderen Systemen nutzt das präsentierte Wireless Batteriemanagementsystem von LION kein Bus-Kabel, sondern kommuniziert über ein Funksystem. Diese Wireless-Technologie vereinfacht die Entwicklung von Batteriemanagementsystemen für E-Fahrzeuge und erhöht zugleich deren Zuverlässigkeit.
 
Das Concept Car verdeutlicht, dass sich mit dem kabellosen Batteriemanagementsystem sowohl das Gewicht als auch die Kosten von E-Fahrzeugen erheblich senken lassen. Zudem können Automobilhersteller die Batteriemodule dank der Wireless-Technologie flexibler posi­tionieren, was den Einbau weiterer Sensoren vereinfacht.
 
LION hat mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Batteriemanagement­systemen und arbeitet eng mit Analog Devices, einem etablierten Halbleiterhersteller, zusammen.
 
Die electronica in München bietet als Weltleitmesse und Konferenz für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Elektronik den optimalen Rahmen, um die von LION entwickelten Batteriepacks und -managementsysteme vorzustellen. Gezeigt werden Techno­logien, Produkte und Lösungen aus allen Bereichen der Elektronik. Die Messe bietet mit mehr als 2.900 nationalen und internationalen Ausstellern damit Orientierung im weltweiten Markt.
 
Im Markt für Elektromobilität werden global bis 2030 bis zu 15 Millionen neue E-Fahrzeuge auf den Straßen erwartet - Hybridfahrzeuge nicht eingerechnet. Treiber für diese Entwick­lung sind steigende Kosten für fossile Brennstoffe, strengere Regulierungen und der wach­sende Marktdruck aus Asien sowie ein neues Umweltbewusstsein. Bislang jedoch erfüllen häufig weder die Kosten noch die Reichweite der benötigten Batteriezellen die hohen Erwar­tungen von Konsumenten und Automobilherstellern. Diesen Herausforderungen stellt sich LION mit der konstanten Verbesserung und Weiterentwicklung seiner Batteriesystemtechnik.

Hintergrundinformationen
Bei Interesse an einem Gespräch mit den Batterie-Experten von LION auf der Messe wenden Sie sich bitte an die PR-Agentur Weber Shandwick, Philipp Hanke (+49 89 380179 48, phanke@webershandwick.com).

back Zurück