Vorläufige, ungeprüfte HGB LION Smart GmbH Halbjahreszahlen

31.08.2018

Die LION E-Mobility AG gibt bekannt, dass sich die Umsatzerlöse und sonstigen betrieblichen Erträge der Tochtergesellschaft LION Smart GmbH im ersten Halbjahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr von 690 TEUR auf 620 TEUR verändert haben. Ein wesentlicher Grund hierfür ist, dass sich einige Projekte – auch im Zusammenhang mit der internen Entwicklung des „LIGHT Battery Konzeptes“ – verschoben haben. Die Gesamtleistung hat sich jedoch gegenüber dem Vorjahr deutlich auf nunmehr 1.077 TEUR erhöht. Dies liegt an den Entwicklungsaufwendungen für die LIGHT Battery, die als immaterieller Vermögenswert aktiviert wurden. Die Geschäftsführung erwartet im zweiten Halbjahr aufgrund beginnender Projekte deutlich höhere Umsatzerlöse

Das operative Ergebnis der LION Smart GmbH ist weiterhin durch hohe Investitionen in Fachpersonal wie Ingenieure und Informatiker sowie in technische Anlagen und Maschinen geprägt. Hinzu kommen hohe Einmal- und Sonderaufwendungen für Patentanmeldungen sowie Rechts- und Beratungsleistungen für die weitere Entwicklung der LIGHT Battery. Infolgedessen ergab sich ein operatives Ergebnis (EBITDA) von -382 TEUR.

Die LION Smart GmbH befindet sich weiter im Zeitplan für die Vorstellung der LIGHT Battery, die zum Ende des 3. Quartals präsentiert werden soll. Wie bereits kommuniziert, erfreut sich dieses innovative Produkt eines großen Interesses aus der Industrie. Der Prototyp – entwickelt für einen BMW i3s – steht kurz vor Fertigstellung. 

Im ersten Halbjahr 2018 konnten bestehende Kundenbeziehungen und potentielle Partnernschaften intensiviert werden. Die nachhaltigen Investitionen in das Prozess- und die Intensivierung des Qualitätsmanagements zahlen sich weiter aus und werden neben einem straffen Kostenmanagement zu einer deutlich besseren Kostenstruktur bei den Gemeinkosten und im Verwaltungsbereich führen.

Im kommenden Jahr wird die LION Smart GmbH ihre Zahlen nach IFRS berichten und bekanntgeben.

back Zurück